5 Fakten für ein besseres Image als Personenmarke

Du hast noch große Karriereziele? Dann solltest du an deinem Image als Personenmarke arbeiten. 🙂

Was hältst du von der Aussage:

„Menschen interessieren sich für Menschen, die sich für sich selbst interessieren.“

Doreen Anette Ullrich

Sie beschreibt sehr treffend, was hinter der Entwicklung einer Personenmarke steht. Jemand der sich selbst wichtig nimmt.

Der Aufbau einer Personenmarke bzw. Personal Branding, der englische Begriff, ist heutzutage entscheidend für deinen Erfolg als Manager oder Unternehmer. Vor allem wenn du mit deinem Namen mehr Geld verdienen willst.

Deshalb ist die Entwicklung deiner starken Personenmarke der Schlüssel für deinen Aufstieg und die einzige Möglichkeit, womit du dich künftig von der Konkurrenz abhebst. Darüber hinaus gibt dir die Entwicklung deiner Personenmarke die außergewöhnlich effektive Möglichkeit, herauszufinden wer du selbst eigentlich bist. Somit entpuppt sich das Personal Branding auch als Weg zur Selbstfindung!

Verstärke deinen Einfluss mit Personal Branding und dem Aufbau deiner Personenmarke

Die eigene Personenmarke aufbauen

Ich brenne schon seit vielen Jahren für die Themen Personal Branding, Selbstmarketing, Influencer Marketing und Emotionale Intelligenz. In den letzten Jahren war nämlich genau das – immer wieder!- ein echtes Thema für mich. Warum? Ganz einfach, ich musste mich mehrmals neu aufstellen. Von 2014 bis 2019 habe ich für 5 Jahre in China gelebt, und dort Bildungsprogramme für int. Konzerne eingeführt und auch vor Ort Leadership Trainings durchgeführt. Ja, eine super spannende Aufgabe, doch mit Nebenwirkungen. Als ich im Juni 2019 zurückkam musste ich mich komplett neu aufstellen. Denn wer nicht mehr sichtbar ist, gerät in Vergessenheit. Und das, obwohl ich eine echte Super-Networkerin bin. Doch China war halt weit weg und Facebook und Youtube schwer erreichbar. Deshalb ist mein klares Ziel in der Digital Coach Academy mir selbst, und vielen anderen dabei zu helfen, sich als Personenmarken zu etablieren. Eben, weil es mir, insbesondere als Frau auch wichtig ist, unseren Einfluss in dieser Welt verstärken, in den Menschen, die der Welt etwas zu Geben haben, Sichtbarer werden. Werde zum Teil dieser keinen Revolution und gib auch du deinem Namen ein Gesicht. Hier kannst du dich über die Angebote in der Digital Coach Academy informieren.

Berühmte Personenmarken

Bestimmt kennst du diese Namen: Madonna, Mark Manson, Gary Vee oder Neil Patel.

Sie gehören zu den wenigen Elite-Promis, die jeder gleich kennt. Warum, weil sie es auf überwältigende Art und Weise schaffen von sich reden zu machen. Und zwar egal ob positiv und negativ. Das genau ist kurz gefasst die Definition einer Personenmarke von Weltklasse. Klar, wir spielen noch nicht in dieser Liga. Und wahrscheinlich wollen auch nicht alle ein Superstar oder weltberühmt werden, um dann in jeder Klatschzeitung aufzutauchen.

Aber trotzdem können wir von diesen Promis etwas Wichtiges lernen. Denn mit Personal Branding kannst zu einem Menschen werden, der für ETWAS GANZ BESTIMMTES steht, und der zu dem steht was er, und vor allem wie er es tut.

Mit Personal Branding kannst kraftvoll und überzeugend werden und damit auch Menschen beeinflussen. Denn nur damit schaffst du es heutzutage in die Köpfe der Menschen zu gelangen, mit denen du in Kontakt kommst. Und vor allem in dieser schnelllebigen Zeit, in den Köpfen dieser Menschen zu bleiben.

Deshalb noch mal auf den Punkt: Dein klares, kraftvolles und überzeugendes und natürlich auch öffentliches Auftreten in Social Media beschreibt genau was uns als Personenmarken ausmacht. Mit entsprechenden Tools, wie u.a. Storytelling und Content Marketing schaffst du es in die Köpfe deiner Kunden.

Hype und Wirrnis um Personal Branding

Die Medien überschütten uns in letzter Zeit zu den Themen Image und Branding und deshalb gibt es viel Verwirrung.

Da verstehe ich nur zu gut, wenn du dann von Marken und deren Millionenkampagnen hörst, könntest du leicht annehmen, dass professionelles Branding nichts für dich ist. 

Deshalb lass mich Klarheit in die Sache bringen und dir die zwei wesentlichen Fakten geben, was genau du deiner Zielgruppe vermitteln musst, und dann stelle ich dir die 3 Haupteigenschaften vor, die du entwickeln musst, um dich als Personenmarke zu verkaufen.

Zwei Fakten zu Personenmarken

Zunächst die ZWEI WESENTLICHEN FAKTEN, um die es geht und, die du deinen Kunden vermitteln musst.

ERSTENS geht es darum wer du als Person bist, und ZWEITENS worauf du dich spezialisiert hast! Also was genau bietest du mit welchem Mehrwert für deine Kunden an.

Da nun klar ist, dass du dich als Mensch mit deinem Können präsentieren musst, ist es hilfreich zu wissen, mit welchen Eigenschaften du das tun solltest.

Dazu folgende Gedanken vor ab: Wenn du jemanden sagst, wer du zutiefst in dir bist, und was du alles kannst, spiegelst du oder eben deine Personenmarke sozusagen das mentale Bild wieder, dass deine potenziellen Kunden von dir haben, wenn sie an dich denken.

Und dass kann tief gehen, denn es repräsentiert nicht nur dein Fachwissen als Experte, sondern auch dein inneres Wertesystem und deine Persönlichkeit. Aber auch deine ganz speziellen Eigenschaften, wie z.B. deine angenehme Stimme, deine Art wie du dich kleidest und vieles mehr, die dich z.B. gegenüber der Konkurrenz einzigartig machen.

Authentizität als Personenmarke

Und deshalb ist PUNKT EINS also der Hauptgrund, wenn du deine Marke entwickelst, dir selbst gegenüber absolut authentisch zu bleiben. Werde also keinesfalls zu einer Kopie von irgendwem, den du gerade mal auf YouTube oder Instagram cool findest.

Denn Menschen haben sensible Antennen für Menschen. Und am Ende wollen deine Kunden auch mit dir als Menschen arbeiten und nicht mit einer künstlichen Marketing Kreation.

Dein Versprechen als Personenmarke

ZWEITENS ist deine persönliche Marke dein Versprechen an deine Kunden. Dieses Versprechen sagt ihnen, was sie von dir erwarten können, wenn sie mit dir arbeiten. Es ist eine Art stille Verbindung zwischen dir als Dienstleister und deinem Kunden, die den Kunden sagen: „Wenn ich mit dir arbeite, bekomme ich eine bestimmte Qualität an Leistungen, tiefgründiges Wissen, oder ich bekomme Verständnis und Gefühl usw.“

Kunden z.B., die wie ich bei Marken wie Apple kaufen, hören zu den treuesten Kunden der Welt. Und dann gönnt man sich tatsächlich jede neue Produktversion. Warum, weil ich wertvolle Eigenschaften, starkes Design und Innovative neue Funktionen schätze, erwarte und bekomme. Also genau das Markenversprechen von Apple. Und solange Apple dies einhält und mich nicht enttäuscht, werde ich auch ihr treuer Kunde bleiben.

Was kannst du dem entnehmen, wenn du das auf dich anwendest? Ganz einfach, wenn du deine Personenmarke entwickelst, musst du daran denken, dass du genau diese Erwartungen, wie z.B. Apple sie auch verspricht, in den Köpfen deiner Zielgruppe ebenso erfüllst.

Finde raus was deine Kunden wollen

Deshalb ist eine deiner wichtigsten Aufgaben, exakt herauszufinden was deine Kunden genau wollen! Wenn du es bieten kannst, es also Teil deiner Kompetenzen ist, musst du haarscharf formulieren, was deine Kunden an Werten von dir bekommen, wenn sie mit dir arbeiten. Du solltest somit ebenso wie Apple ein Markenversprechen abgeben. Mein Markenversprechen auf der Digital Coach Academy und als Expertin im Branding ist:

Wir geben deinem Namen ein Gesicht. No limits to Freedom! Dieser Mehrwert schafft es, dass meine Kunden uns die Tür einrennen und meine Telefonleitungen heiß laufen. Doch das heißt auch, ich muss liefern, und das bedeutet 100% Gas geben.

Einfluss ausüben als Personal Brand

Und DRITTENS ist eine Personenmarke jemand der Einfluss ausübt auf Mitarbeiter, Kunden und potenzielle Kunden. Die Glaubwürdigkeit und Expertise deiner Marke bestimmen am Ende wie viel Einfluss du ausüben kannst. Zum Beispiel, wenn deine beste Freundin dir sagt, dass du besser deinen Lebensstil ändern solltest, wirst wahrscheinlich gelangweilt lächeln, wenn das gleich dir dein Cardiologe sagt, wirst du es vermutlich ernster nehmen. Die Expertise gibt dem Arzt mehr Glaubwürdigkeit und damit Autorität in seiner Rolle als Spezialist oder auch Generalist.

Und du kannst sofort damit anfangen an dir zu arbeiten.

5 Tipps zur Aufwertung deines Image

Deshalb hier gleich noch 5 Tipps obendrauf, die du heute sofort für dein Image tun kannst

  • 1. Ändere den Namen deiner Firma in deinen Namen
  • 2 Wenn du es noch nicht gemacht hast, reserviere den Webdomainnamen www.yourname.com. Das kostet max. 20 Euro im JAHR
  • 3 Schreibe ALLE Eigenschaften auf, die DICH einzigartig machen.
  • 4. Schreibe DEINE Ziele auf. Was willst du verdienen und wie viele Stunden willst du in einem Jahr, in 5 und in 10 Jahren verdienen! Schreibe es auf!
  • 5 Beschreibe deinen idealen Kunden. Also, wen willst du mit deinen Produkten oder Dienstleistungen erreichen?

Gerne kannst du dich auch für meinen kostenlosen Workshop zur Positionierung oder zum Personal Branding anmelden.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, abonniere gleich meine Insights zur „Digitale Reise“, damit du keine Tipps mehr für den Aufbau deiner Marke verpasst.

Ich würde mich auch sehr über das Teilen des Beitrages und über einen Kommentar für weitere Wünsche zu Artikeln von dir freuen.

Alles Liebe und bis bald

Deine Doreen

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare