| | | |

Spirituelles Branding: 10 Gesetze

5
(2)

Im ersten Teil meines Beitrags über Spiritualität und Personal Branding habe ich bereites darüber gesprochen, wie wichtig die Spiritualität nicht nur in unserem Leben ist, sondern wie wichtig spirituelles Branding auch für den Aufbau eines erfolgreichen Online Business ist. Lies dir diesen Artikel durch, wenn spirituelles Branding ein Thema für dich ist.

Wenn du dich dazu verpflichtest, dich selbst zu vermarkten, triffst du eine Wahl in der Gegenwart (d)eines lebendigen Gottes in deinem Leben, des Gottes in DIR. Er wird dich dabei unterstützen und begleiten, dein Business auf- und auszubauen. Er pusht dich und treibt deine Karriere voran. All das passiert auf den Säulen der Exzellenz der Schöpfung, des Karma und der Beziehungen, die in dein Leben treten.

Wenn du die Spiritualität in deinem Leben zulässt, lernst du auf eine neue ART und Weise DAS SEHEN.

Viele von uns verbringen zu viel Zeit damit, sich auf das zu konzentrieren, was sie sehen können.

Mit Gott lernen wir wahrhaftig sehen

Doch mit Gott an deiner Seite gehst du einen Schritt weiter. Du lernst wahrhaftig zu sehen, weil Gott dir hilft Branding und Spiritualität miteinander zu verbinden.

Die meisten Menschen können nicht damit umgehen, was sie (noch nicht) sehen können. Deshalb frage dich, wie um alles in der Welt wirst DU mit ETWAS umgehen, was du nicht sehen kannst?

Wenn du nicht damit umgehen kannst, was du noch nicht sehen kannst, dann wird dir das Vorankommen schwerfallen. Weil VISIONEN vor allem dort sind, wo du noch nicht bist. Beim spirituellen Branding gemeinsam mit Gott kannst du darauf vertrauen, dass er bereits dort sitzt, wo du noch nicht bist, weil er dort auf dich warten wird. Das kann Monate oder Jahre dauern.

Heute möchte ich 10 wichtige Gesetze mit dir teilen, die dir beim Aufbau deiner Marke in spiritueller Hinsicht hilfreich sein werden:

Spiritualität und Personal Branding: 10 Gesetze

1 Personal Branding ist, wer du bist, nicht was du machst

Gesetz Nummer eins, wenn du dir darüber im Klaren bist, was dein Ziel ist, musst du die richtigen Leute wissen lassen, wer du bist, was du für ein Mensch bist, nicht was du machst.

Beim Personal Branding gibst du den Menschen ein Versprechen. Es ist ein einzigartiges Wertversprechen, das darauf abzielt, der Gemeinschaft in irgendeiner Form dienlich zu sein.

2 Hülle dich in Gottes Licht

Um dein Wertversprechen unter die Menschen bzw. an die richtigen Menschen zu bringen, musst du dich hervorheben. Hülle dich in Gottes Licht, um für die Menschen, die dich brauchen sichtbar zu werden. Damit wirst du in ihrer Erinnerung bleiben und Gottes Gaben werden durch dich bewusst gemacht.

Lebe den Moment Spiritualität Doreen Ullrich
Lebe den Moment – Spiritualität im Alltag

3 Nimm Dich und die Dinge an, wie sie sind

Gott möchte dich bei der Weitergabe deiner großen Gabe unterstützen, die er dir in die Wiege gelegt hat. Er möchte, dass du die Dinge annimmst, die dich besonders, wertvoll und unverwechselbar machen. Es beginnt damit, dass du dich an eine einfache Faustregel hältst. Lerne, wie du dich mit anderen Menschen verbinden kannst. Und damit folgt Gesetz Nummer 4;

4 Verbinde dich wahrhaft mit den Menschen

Wahre Verbindung zwischen göttlichen Lebewesen passiert niemals unter Druck. Und auch nicht, wenn du jemanden sagst, WAS DU MACHST.  Wahrhafte VERBINDUNG geschieht NUR, wenn Menschen sehen, dass du dieselben Werte teilst. Sage den Leuten also nicht, wer du bist und was du tust, sondern ZEIGE IHNEN, was dir wichtig ist!

Beispiel:

Ein Physiotherapeut und ein Yogalehrer werden gefragt, was sie machen:

Frage an den Physiotherapeuten: „Was machst du?“ „Ich passe den Menschen die Wirbelsäule an.“

Frage an den Yogalehrer: „Was machst du?“ „Ich befreie Menschen schnell von Rückenschmerzen, damit sie wieder Freude am Leben haben.“

Spürst du den Unterschied? Hier dreht es sich um Werte. Menschen werden sich eher mit dir Verbunden fühlen, wenn du ähnliche Werte mit ihnen teilst. Auch das ist spirituelles Branding. Stelle dir die nachfolgenden Fragen, um deine Werte zu formulieren. Oder lies diesen Beitrag, um tiefer in das Thema einzutauchen.

Die Fragen, die du dir stellen musst, um deine tiefen Werte zu finden sind:

  • Was ist dir am wichtigsten im Leben?
  • Was treibt dich im Leben an?
  • Wirst du von deiner inneren tiefen Absicht getrieben oder jagst du regelmäßig dem mächtigsten Bock hinterher, der sich gerade bietet?
  • Bist du von dem Wunsch getrieben, Gutes zum Wohle anderer zu tun, oder überlegst du einfach nur, wie du deine Rechnungen bezahlen, bzw. dir deinen nächsten Wunsch erfüllen kannst?
  • Wirst du eher von dem Wunsch getrieben, anderen helfen zu wollen, oder denkst du eher darüber nach, wie du mit deinen eigenen Zielen vorankommen kannst?

Schau dir nochmal einige der besten deutschen Marken an. Du willst wissen, wofür sie stehen? Mach es einfach (Just do it!) Würde Nike sagen. 😉

Sieh dir auch die Logos dieser Marken an, auch sie erzählen in der Regel eine eigene Geschichte. Angefangen bei Größe, Form, Farbwahl oder die Symbolkraft. Ebenso sprechen auch Marken-Slogan oft Bände, indem sie mehr sagen als tausend Worte.

Was sie aber meist sagen ist, dass sie sich mit jemandem verbinden möchten, der zu ihnen passt.

Wenn Volvo z.B. sagt: „Wir legen Wert auf Sicherheit in unseren Autos“, spiegelt dies ihre gesamte Werbung wider.

Mit dieser „Einstellung“ zieht Volvo in Folge vor allem Menschen an, die Sicherheit schätzen. Menschen die ähnliche Werte teilen. Es entsteht eine Verbindung die aufeinander abgestimmt und stimmig ist.

Deshalb hilf den Menschen nicht nur mit dem, was du beruflich machst. Erzähle ihnen nicht nur von deiner Arbeit, die vielen Auszeichnungen, deine Abschlüsse und Zeugnisse und all den Dingen, die dich großartig machen. Sondern sage den Menschen stattdessen, wer du wirklich bist, um ihnen dann klar und unmissverständlich von deinem wahren Lebenszweck zu erzählen. Denn genau das ist die Essenz für spirituelles Branding.

5 Finde die tiefe Essenz in dir

Spielen wir doch mal Hollywood. Hokuspokus! Und jetzt stell dir vor du bist ein Schauspieler, ein Drehbuchautor oder ein Regisseur. Dann wirst du von einem Fremden gefragt, was genau du machst.

Wie wäre es jetzt, wenn du deinem Gesprächspartner deinen inneren Geist spüren lässt? Wie wäre es, wenn du ihn oder sie wissen lässt, wer du wirklich ganz tief in dir bist? Damit er oder sie die tiefe Essenz in dir versteht und die Poesie in dir erschließen kann.

Machen wir doch eine kleine Übung. Ich möchte, dass du aufschreibst, wer du bist? Solche Übungen sind stets Teil in unseren Ausbildungen, Seminare und Workshops in der Digital Coach Academy. Sieh dir hier gerne eine völlig kostenlose Onlinelektion an.

Die Bedingung bei der Übung ist, dass du höchstens sieben Sekunden Zeit für deine Vorstellung hast. Für die Vorbereitung kannst du dir allerdings mehr Zeit nehmen. Zum Beispiel bei einer entspannten Meditation in der Natur, wie ich hier kürzlich in Bromont in Kanada.

Doreen Ullrich Coaching Yoga Position der Krieger
Doreen Ullrich – Bromont / Kanada 09/ist 2022

Also du sollst in unter 7 Sekunden sagen, wer du bist. Denn in der Regel wird sich kaum jemand die Zeit nehmen, sich deine ganze Lebensgeschichte anzuhören. Alles will niemand hören.

Deshalb schreibe in zwanzig Wörtern oder weniger jetzt mal auf wer bist du? Schreib es auf. Was ist die Essenz von dir? Was ist der Geist von dir?

Beispiele für spirituelles Branding in 7 Sekunden

Ein Student der als Redakteur arbeitet, sagte kürzlich zunächst von sich:

„Ich bin Reporter und Redakteur.“

Und später in der Ausbildung sagte er dann: „Ich bin Storyteller. Ich erzähle den Menschen Geschichten, die sie lieben und die sie überraschen.

Ein weiterer Student, dessen Traum es ist ein berühmter Autor zu werden sagte nach der Ausbildung von sich:

„Ich bin nicht einfach ein Schriftsteller, ich bin ein spiritueller Buchdoktor.“

Ein Finanzplaner sagte: „Ich bin Finanzgewichtheber. Ich nehme dir die finanzielle Last von den Schultern und lege sie auf meine. Dann zeige ich dir, wie du Finanzielles leichter hebst und besser vorankommen kannst.“

Ein Hochzeits- und Eventberater sagt anfangs: „Ich bin Hochzeitsplaner.“

Später beim spirituellen Branding fand er seine tiefe Essenz in dem er sagte: „Ich kreiere Traumhochzeiten, die ein Leben lang strahlen und Anker für die Zukunft sind. Das bin ich.“

Und du liebe Leserin, lieber Leser, wer bist du?

Der Punkt ist, dass die Menschen zuerst dich kaufen. Und zwar lange bevor sie jemals deine Fähigkeiten, deine Produkte oder Dienstleistungen kaufen. Wenn du in der Wirtschaft tätig bist, hast du sicher schnell gelernt, dass Menschen mit Menschen Geschäfte machen. Keiner will Geschäfte mit Unternehmen machen. Denke deshalb über deine Werte, Leidenschaften und Talente nach. Denke darüber nach, wie du dich vorstellen kannst, um dich von allen anderen abzuheben.

6. Finde die tiefen Wünsche deiner Mitmenschen heraus

Die meisten Menschen sind immer beschäftigt. Und zwar mit ihren eigenen Problemen. Deshalb sind sie ständig abgelenkt. Deine Aufgabe beim Personal Branding ist es deshalb ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Jeder, mit dem du sprichst, hat seine eigene Agenda. Stelle deshalb sicher, dass du jedes Mal, wenn du dich vorstellst, den Wunsch äußerst, vor allem anderen (dein Gegenüber) dienen zu wollen.

Stelle zu guter Letzt sicher, dass es dein Ziel ist die Wünsche deines Gegenübers herauszufinden. Frage sie deshalb immer, womit sie sich beschäftigen? Was sie interessiert? Welche Probleme sie haben? Wonach sie suchen und wovon sie träumen?

Damit wirst du zudem herausfinden, welches genau eure gemeinsame Werte sind, eine Grundlage für spirituelles Branding.

Die Leute werden sich vor allem an diejenigen erinnern, von denen sie glauben, dass sie ihre Bedürfnisse und Wünsche im Auge haben, nicht ihre eigenen.

In unseren Lehrgängen auf der DCA lernst du, wie du deinem Gegenüber die richtigen Fragen stellst. Du musst dein Ego und deinen Stolz beiseitelegen. Gib den Leuten, was sie wollen. Gib den Menschen, was sie brauchen, und zeige ihnen wie du es machst. Von Herzen. Das Geld die Beförderungen und die Beziehungen werden folgen.

7 Spirituelles Branding ist Menschen wirklich zu verstehen

Aus der Psychologie, der Gehirnforschung, oder aus dem NLP wirst du vielleicht schon gehört haben, dass es diverse „Typen von Menschen“ gibt. Hier sind bestimmte Metaprogramme aktiv, die uns Menschen leiten. In der Basis kann man sie in zwei Gruppen einteilen:

  1. „Schmerzvermeider“ oder „WEG VON TYPEN“ und
  2. „Vergnügungssuchende“ bzw. „HINZU TYPEN“

Menschen mit „HINZU Metaprogramm“ bleiben auf ihr Ziel konzentriert. Sie streben zu dem, was sie wollen! Sie sind Zielorientiert!

„Weg von Menschen“ erkennen Probleme sehr schnell. Sie wissen, was vermieden werden muss. Sie sind sich klar in Bezug auf das, was sie nicht wollen. Durch die Sprache dieser Menschen kannst du ihre Muster erkennen.

Spricht jemand darüber, was er will, erreicht oder gewinnt? > HINZU TYP.

Oder erzählt er dir von den Situationen, die er vermeiden will, und von den Problemen, denen er aus dem Weg gehen will? Dann hast du es mit einem WEG VON TYP zu tun.

Ein wichtiges und effektives Personal Branding Gesetz ist, dass du diese zwei Arten von Menschen unterschieden lernen musst. Wenn dir das gelingt, kannst du sie viel erfolgreicher ansprechen.

Du kannst dir das auch so vorstellen, dass es unendlich viele Gründe gibt, warum Menschen Produkte und Dienstleistungen kaufen. Warum sie tun, was sie tun. Es scheint immer auf ein oder zwei Dinge hinauszulaufen. Sie glauben, dass diese Person ihnen entweder helfen wird die Schmerzen/ Probleme proaktiv zu überwinden ODER aber diesen Schmerzen/ Probleme aus dem Weg zu gehen und sie somit zu vermeiden.

Alles, mit dem übergeordneten Ziel die tiefen Wünsche und Träume zu erfüllen. Mit anderen Worten, es ist deine Aufgabe ein schmerzhaftes, drängendes, ärgerliches Problem für jemanden lösen, dass ihn nachts wachhält.

Niemand hat gerne Schmerzen

DUK

Ich habe festgestellt, dass es eine großartige Möglichkeit ist, aufzufallen, Aufmerksamkeit zu erregen und in Erinnerung zu bleiben, wenn du jemandem sagst, dass du weißt, wie er seinen Schmerz loswerden kann.

Niemand hat gerne Schmerzen. Es gibt ein altes Sprichwort, das du sicher schon gehört hast.

Finde eine Nische und fülle sie. Einen Bedarf und fülle ihn und einen unerfüllten Wunsch und erfülle ihn. Das ist deine Marktlücke! Finde die Lücke in deinem Unternehmen zwischen dem, was die Leute wollen, und dem, womit sie sich zufrieden geben. Darin liegen Fortschritte und Möglichkeiten.

Wenn du dich darauf konzentrierst diese Lücken zu schließen, wirst du aber auch bestimmte Wünsche entdecken, die nicht oder nur unzureichend erfüllt werden können. Aber den Leuten wird es auffallen, dass du versuchst ihre Probleme zu lösen.

Das ist wichtig, weil wir in einer Gesellschaft des Chaos leben. Der durchschnittliche Verbraucher ist täglich 3.000 Anzeigen ausgesetzt.

Eine der größten Herausforderungen, denen wir alle gegenüberstehen, ist, dass uns niemand einfach zuhört, wenn ich sage: „Hör mir zu. Höre was ich sage. Nachdem du mich gehört hast, verstehst du mich.“  Die Welt ist extrem Schnelllebig geworden.

Deshalb werden die meisten Menschen werden alles tun, um aus diesem Chaos mal herauszukommen oder Schmerzen zu vermeiden.

Wünsch dir Was - Lebe die Fülle Spirit Doreen Ullrich
Lebe die Fülle

Löse die Probleme der Menschheit

Hier ist eine Übung, die du machen kannst. Vor allen Dingen, wenn du Unternehmer bist. Ich möchte, dass du über dein Unternehmen nachdenkst. Denke intensiv an die Branchen, in denen du zu tun hast. Und nun denke darüber nach, welches die größten Probleme sind, die deine potenziellen Kunden hier haben.

Worum drehen sich die größten Beschwerden, die die Leute in Bezug auf die Art der Arbeit haben? Wenn du als Leser hier vielleicht gerade Single bist. Könnte dein größtes Problem sein, einen Partner zu finden.

8 Spirituelles Branding braucht Marktkenntnis und klare Zielgruppe

Kannst du den Sinn dahinter erkennen? Was du tun musst, ist oft nur einen Schritt zurückzugehen, um zu erkennen, was dein Markt, und welches die Probleme des Marktes sind. Denn erst dann weißt du wirklich, was dein Markt ist, weil du nur so deine wahre Zielgruppe (er)kennst.

Spirituelles Branding erfordert deine und die Hingabe anderer. Es erfordert, dass jeder versteht, wer du bist, und worum es dir geht. Denn DEINE Botschaft ist es, die andere dabei unterstützt IHRE Ziele zu erreichen. Dazu brauchst du Selbstwirksamkeit.

Und die ganze Wahrheit ist, dass nicht jedem gefallen wird, was du zu sagen hast. Nicht jedem potenziellen Käufer wird gefallen, was du zu bieten hast. Aber das ist in Ordnung. Denn als Unternehmer musst du auch beim spirituellen Branding lernen über der Masse zu stehen. Du musst sie wissen lassen, dass du kein Mitläufer, sondern ein wichtiger Anführer für sie bist. Jemand der eigene Fußspuren in dieser Welt hinterlässt. Eine der goldenen Regeln des Branding ist es ebenso beim spirituellen Branding: Du musst deine Zielgruppe in- und auswendig kennen!

Stelle dir hierfür folgende Fragen

  • Erstens, wer ist meine Zielgruppe?
  • Welche persönlichen Eigenschaften sollten meine Traumkunden haben? Denke hier vor allem an die inneren Qualitäten, an die Werte, die deinen ähnlich sind. Denn das hält eine Beziehung aufrecht. Nicht alles, was glänzt ist Gold. Was für den einen gut ist, ist möglicherweise nicht gut für dich.
  • Wo ist deine Zielgruppe? Das heißt in welchen sozialen Netzwerken, auf welche Events ist sie unterwegs?
  • Was wird sie dazu motivieren, deine Marke zu kaufen?

Marketing für Medien

Mein Hintergrund im Marketing ist, dass ich u.a. Marketing für große Medienunternehmen (Sat1, RTL, Pro7, Springer Verlag) machte. Ein Teil meiner Arbeit bestand darin, für den Verkauf von bestimmten Sendeformaten zu helfen. Hierbei kommt man darauf, dass Menschen Marken aus bestimmten Gründen kaufen. Jedoch nicht zwingend aus eigenen.

Wir haben auch verstanden, dass man beim Marketing nicht allen alles recht machen kann. Du musst stattdessen eine Nachricht an jene Personen senden, die sich mit dir verbinden können, weil ihr bestimmte Dinge gemeinsam habt.

Zum Beispiel würden wir bei MYWAY sagen: „Lieber Unternehmer, wenn du sichtbar werden willst, mehr Umsatz in deiner Firma und ein geilen Lifestyle leben willst, dann gibt es nur eine Marke mit der du zusammenarbeiten solltest: Welche Marke ist das? Ganz genau, die Digital Coach Academy!

Marken ziehen uns magisch an

Vor allem beim spirituellem Branding. Der Punkt ist, dass wir als Verbraucher, als Menschen, insbesondere von Marken angezogen werden, die eine persönliche Beziehung zu uns aufbauen. Nach dem Motto: „Das ist es, worauf du dich bei mir verlassen kannst.

Wenn du in den Supermarkt gehst, dir den Einkaufswagen schnappst und Gänge entlang gehst, was machst du da? Genau, du greifst ununterbrochen nach Marken!

Oft völlig unbewusst kaufst du genau die Marken, die du schon einmal benutzt hast, weil du mit ihrer Leistung zufrieden warst. Wir mögen den Geschmack, die Art, wie es sich anfühlt oder wie es riecht. Was auch immer der Grund ist, wir mögen es. Und wann wechselst du eine Marke? Wenn du nicht mehr zufrieden bist, stimmt’s?

9 Definiere den Eindruck, den du mit deiner Marke hinterlassen willst

Der zweite Grund, warum wir Marken wechseln ist, wenn wir von einer besseren und anderen Alternative hören. Das gilt ebenso für spirituelles Branding. Stelle sicher, dass du die Beweggründe kennst, die zum Kauf deiner Marke führen. Was zum nächsten Gesetz führt:

Definiere den Eindruck, den du mit deiner Marke hinterlassen willst.

Wenn du dich dazu verpflichtest, dich selbst zu brandmarken, verpflichtest du dich im Wesentlichen dazu, das zu entwickeln, was wir im Brand Marketing eine unvergessliche Persönlichkeit nennen.

Das ist der Fall, wenn du (in der Ausbildung zum Digital Expert mit Fokus auf Brand Marketing) Klarheit darüber gewonnen hast, was du unverrückbar besser machst als andere. Oder was du zu bieten hast, was sonst niemand bieten kann. Dann hast du heiligen Gral des Branding verstanden.

Gott waltet in allen Dingen

Dann wird dir bewusst, wie Gott dich als Instrument nutzt, um in deinem Namen etwas zu erreichen, das anderen mehr nutzt als dir selbst. Du selbst wirst dabei nicht nur bemerkt und erinnert, sondern du wirst Loyalität erhalten, und mit einem Wohlstand belohnt werden, der deine Vorstellungskraft übersteigt.

Der Markt ist voll von Beispielen dafür.

Der Schlüssel ist, etwas Einzigartiges / Authentisches anzubieten. Mit anderen Worten: liefere den Menschen deine neue Perspektive, deine einzigartige Sichtweise, dein spezielles Service von genau dir umgesetzt.

Aus Sicht des spirituellen Branding besteht der Schlüssel darin, den Eindruck zu erwecken, dass du nicht gewöhnlich, sondern außergewöhnlich bist.

Warum?

Weil du ein Mensch bist, der aus tiefstem Herzen und aus innerer Überzeugung einem allmächtigen Gott dient.

Frage dich täglich: „Wie kann ich etwas bewirken? Was wäre mein Vermächtnis?“

Denn das erfordert, dass du über den Tellerrand hinausschaust. Das erfordert, dass du etwas aus einer anderen Perspektive betrachtest.

Erinnre dich daran, als mal jemand sagte: „Stellen wir eine Bank in ein Lebensmittelgeschäft.“ In vielen Shops ist das heute Alltag, und noch mehr, wir zahlen heute nur noch digital und haben die direkte Verbindung zur Bank.

Oder ein anderer sagte: „Lass uns Autos bauen, auch wenn alle mit der Kutsche fahren.“

Ein weiterer sagte: „Lasst uns PCs anbieten, auch wenn alle Schreibmaschinen benutzen.“….

10 Spirituelles Branding ist, wenn die Leute wissen, was einzigartig an dir ist

Irgendwann in unserer Geschichte haben unsere Eltern, unsere Großeltern gesagt, dass man das Richtige tun muss, um das zu haben, was man sich vom Leben wünscht. Zur Schule gehen. Hausaufgaben machen, auf Gymnasium und zur Universität gehen. Mach einen Abschluss und du kannst sein, wer du sein willst, Arzt, Anwalt oder Lehrer. Der Erfolg wird dir winken. Der Fokus liegt hier darauf zu denken, dass du etwas tun musst, um jemand zu sein, damit du in deinem Leben Erfolg haben kannst. Das Problem mit dieser Denkweise ist, dass die Gesellschaft übersät ist, mit Menschen, die das genau das „scheinbar Richtige“ getan haben, doch am Ende sind sie alle nur einer von Vielen. Durchschnittlich.

Warum das so ist?

Sie alle haben nicht die Beförderung, die Anerkennung, und die Möglichkeiten bekommen, die sie ihrer Meinung nach verdient hätten, aber sie haben das Richtige getan. Es wurde schlicht gemacht was Mama, Papa, Opa und Oma ihnen gesagt hatten. Sie haben sich an die Regeln gehalten. Und dann wird sich entschuldigt und gesagt, tja, bei mir hat es sich leider nicht ergeben. Deshalb habe nichts Besonderes vorzuweisen. Ich habe das Richtige getan, denn das sagt Deutschland und Österreich.

Das Problem mit dieser Denkweise ist, dass du dann im Mangelbewusstsein hängengeblieben bist, anstatt dich mit der Fülle zu befassen.

Denn wenn du denkst, das Richtige tun zu müssen, glaubt du unbewusst, dass du zuerst bestimmten Dinge zusammenbringen, aufbauen und erledigen musst (Schulen, Abschlüsse, Zertifikate, Beziehungen, Finanzen, etc.) Du denkst, dass du erst mal was anderes in Ordnung bringen musst, um dorthin zu gelangen, wo du hinwillst. DAS IST DEFINITIV NICHT NOTWENDIG!

Fazit zum spirituellen Branding:

Schau nicht darauf, wo du früher warst oder wo du bist. Sieh dir an, wohin Gott versucht, dich zu führen, in dem du aus tiefstem Herzen auf seine Führung vertraust.

Alles hat (s)eine Zeit. Gott wartet nur darauf, dass du dich bewegst. Das du dich für Größe neu positionierst.

Wenn du eine Vision oder einen Traum für dein Leben, dein Geschäft oder deine Karriere hast, besteht dein nächster Schritt darin, im tiefen Glauben auf diesen Traum zuzugehen. In dem Wissen, dass du ihn mit Gott an deiner Seite verwirklichen wirst.

Es ist an der Zeit, dich der Berufung zu stellen, die er dir gegeben hat: Ein Lebensmeister, ein wahrer Champion zu sein. Vermarkte dich selbst. Brande dein Unternehmen. Hebe dich von anderen ab. Zeige anderen das du ein dienendes Herz hast und du KarmaYoga beherrschst. Lasse andere wissen, dass das, was du immer geben wirst, nur dein Bestes ist.

Vielen Dank fürs Lesen und bis zum nächsten Mal,

Deine Dee

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

close

Bleiben wir in Verbindung?

Abonniere die Magic Brand News, um regelmäßig umsetzbare Vorlagen und Tipps für deinen professionellen Markenaufbau zu erhalten.

Ich versende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Ähnliche Beiträge